Donnerstag, 23. Januar 2014

Olek über "Die Mechanik des Herzens"

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/297_58508_121038_xl.jpgDie Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu 


Preis: EUR 12,99
Broschiert: 192 Seiten  

Verlag: carl's books

 

Kurz: 
"
Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr...."  

Die Geschichte und meine Meinung:

Jack hat es nicht leicht- schon vor seiner Geburt will ihn seine Mutter aussetzen. Zu seinem Glück geht sie zu Madeleine- der Frau, die selbst keine Kinder hat, dafür aber allen hilft. Sei es ein neuer Arm, eine Hüfte oder die Wirbelsäule. Auch verstoßene Kinder werden aufgenommen und wie im Adoptivhaus an bedürftige Eltern gegeben. 
Doch Jack irgendwie will keiner Jack adoptieren. Vielleicht liegt das an seinem Herz? Es ist nämlich kein echtes, menschliches, sondern wird von einer Kuckucksuhr ersetzt! Und das ständige Ticken der empfindlichen Uhr verschreckt alle Interessenten. 
So bleibt Jack bei Madeleine wohnen. Dort geht es ihm auch gut. Aber viel lässt sich nicht machen, denn Madeleine verbietet dem Jungen jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Sein Herz sein viel zu instabil,viel zu zerbrechlich...
Es vergehen die Jahre und die einzigen Menschen, die Jack kennen und liebenlernt sind Madeleine, Arthur und Anna und Luna, ewige Patienten bei der Doktorin. 
Eines Tages dann nimmt die Doktorin Jack mit zum einkaufen in die Stadt. Dort macht er viele neue Erfahrungen. Und er lernt ein süßes, kleines Mädchen kennen. Sie sieht nicht so gut, aber dafür kann sie wunderschön singen und tanzen. Leider weiß Jack nicht mal ihren Namen. Das ist ihm aber egal- er hat sich sofort verliebt. Und das tut in seinem kleinen Kuckucksherzen weh. Davor hat ihn Madeleine also gewarnt. Nichtsdestotrotz will er das Mädchen finden und ihm seine Liebe gestehen... 
Doch wo soll er anfangen? Er hat kaum einen Anhaltspunkt und wenn er Madeleine fragt wird sie sicher wütend.... 

Als erstes fällt sofort der wunderschöne, poetische Schreibstil auf. 
Die vielen passenden Metaphern, das Kitschige und Romantische. Alles passt gut zusammen und ist in einer solchen, modernen Schreibweise untypisch, aber wirklich gut gelungen. 
Dagegen war die eigentliche Handlung nicht ganz so originell und- obwohl es so magisch beabsichtigt war- viel zu abgehoben.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie waren teils schrecklich realistisch. Diese ganze Hässlichkeit der Welt wurde hier deutlich, andererseit waren sie ganz neu erfunden und einzigartig. Am meisten hat mir Miss Acacia gefallen. Ich konnte sich mir gut vorstellen und konnte auch gut nachvollziehen warum sich zum Schluss ganz bestimmt gehandelt hat.
Leider war das Ende dieser Geschichte sehr traurig und kurz.

Das Cover ist wunderschön! Es ist mir sofort aufgefallen und es sieht einfach so süß aus! Jack und seine kleine Tänzerin. Man sieht schon diesen traurigen Ausdruck auf Jacks Gesicht... :( So ein tolles Cover! Passt perfekt zur Handlung. 

Fazit: ( 4,5 von 5 Punkten)
Insgesamt ist dieser Roman ein wirklich schönes Stück Literatur. Vor allem der Schreibstil hat mir gut gefallen. Dann natürlich auch noch dieses unglaubliche Ende und diese totale Unvorhersehbarkeit, da es einfach keinen Vergleich gibt. 
Es gibt übrigens in Frankreich schon eine Animation des Films. Die scheint auch ganz spannend zu sein.. :)

Kommentare:

  1. Klingt wirklich wie ein sehr schönes Buch und auch das Cover wirkt orginell. :) Deine Beschreibung des Schreibstils gefällt mir, ich werde es mir wohl zulegen, bei dem Preis kann man das wohl auch ohne große Bedenken tun. Schade aber, dass es doch recht kurz ist, ich hoffe, das tut der Geschichte keinen Abbruch? Oder hättest du es dir lieber ausführlicher und länger gewünscht? o_o

    Ach übrigens: Du wurdest getaggt! :'D
    http://noels-wunderwelt.blogspot.de/2014/01/tag-marry-kiss-cliff.html


    Viele liebe Grüße
    Noel

    AntwortenLöschen
  2. Hi :)
    Ich kann mir gut vorstellen, dass dir dieser Roan gefällt. Das Problem ist einfach, es ist kein übliches Ende, und das hat mich teils überrascht und auch ein wenig enttäuscht.
    Die Geschichte wird nicht abgebrochen oder so, sie ist einfach zu kurz geraten! :)

    Wie cool ist dieser Tag denn bitte?
    Da werde ich sicher mitmachen! :D

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu'chen! :)

      Kein übliches Ende? Na das klingt immer mehr nach einem Kaufgrund! Also überredet: Es darf bei mir einziehen! :D Und danke für die schöne Rezi. :)

      Liebe Grüße
      Noel

      Löschen
    2. Gern geschehen! :D

      Liebe Grüße,
      Olek

      Löschen