Sonntag, 23. Dezember 2012

Olek über "Totentöchter -1"

Totentöchter- Die dritte Generation-   Lauren DeStefano



Preis: 16,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: cbt


Kurz: 
"Sie sind jung und schön, doch dem Tod geweiht.
Rhine ist sechzehn Jahre alt - und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum - eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…


Die Geschichte und meine Meinung:
Die Welt ist hoffnungslos verloren. Die Menschen sterben Aufgrund eines misslungenen Genexperiments schon sehr früh. Frauen werden nur 20, Männer 25 Jahre alt, dann sterben sie an einer nicht heilbaren Krankehit . Dessen sind sich alle bewusst, und die Menschheit soll doch weiterbestehen. Deshalb sind polygame Ehen, also Ehen mit mehreren Personen, normal. Leider werden diese Ehen zu Zwangsehen, die Mädchen werden entführt und verkauft, an Wohlhabende, die Nachwuchs brauchen. Das Rhine entführt wird, ist nicht ungewöhnlich. Trotz der Sicherheitsmaßnahmen, die sie und ihr Zwillingsbruder getroffen haben wurde das Mädchen reingelegt und einem Hauswalter vorgestellt. Linden ist ein Mann Anfang 21. Er ist der Sohn eines sehr berühmten Arztes, der 1.Generation. Bei einem dieser Mädchenverkäufe trifft er drei Mädchen, die er mitnehmen lässt. Jenna, Cecily und Rhine, drei völlig unterschiedliche Mädchen werden nun die Frauen von Linden. In seiner Villa fühlt sich von den dreien nur eine wohl: Die 13-Jährige Cecily, die vorher ein Waisenkind war. Für sie ist es das schönste auf der Welt endlich so geliebt und verwöhnt zu werden. Doch die 18- jährige Jenna und Rhine hassen ihren Aufenthaltsort. Sie hassen Linden und seinen gebieterischen und Angst einflössenden Vater. Doch Jenna möchte nicht weg. Sie hat mitangesehen, wie ihre Schwestern getötet wurden, und in ihrer alten Welt hält sie nichts mehr. So ist es aber nicht mit Rhine, sie vermisst ihren Bruder und möchte nach Hause. Doch dafür muss sie das Vertrauen von Linden, dem Hauswalter gewinnen. Und dann lernt sie noch den Diener Gabriel kennen. Sie verlieben sich ineinander und möchten fliehen. Doch das wird schwieriger als gedacht. Denn was wenn nicht Linden der böse ist, sondern ein ganz anderer die Fäden in der Hand hält?  

Ich liebe es. Ich liebe es. Oh WoW.
Dieser Roman ist der Hammer. Ich habe gar keine anderen Worte :)
Er hat mich von Anfang an gefesselt. Ich konnte nicht aufhören.
Wenn die anderen Beiden auch so gut sind, wird das meine neue Lieblingsreihe.
Ich bin begeistert. 
So realistisch, so viele Adjektive, so anschaulich, so emotional und einfach gut :)
Die Geschichte wird aus Rhines Sicht in Präsens geschrieben.

Das Cover zeigt ein Mädchen mit einem auffälligen Kleid und im Vordergrund einen Vogelkäfig mit einem kleinen Vogel. Vermutlich soll das Mädchen Rhine sein. Der Hintergrund ist dunkel und passt gut zum Gesamtbild. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Buches.

Fazit: (5 von 5 Punkten)
Ich bin begeistert. Ich empfehle "Totentöchter" schon allen meine Freunden, und ich empfehle es auch euch allen. Schon lange warte ich auf ein so gutes Buch, wie dieses!
Beide Daumen hoch !!! ^-^

Kommentare:

  1. Oh, das hört sich wirklich gut an! Werd ich auch lesen. :))

    Dir auch fröhliche Weihnachten!
    Deine Lydia <3

    PS. Du, Lola und ich - Treffen? Kann aber erst ab Januar. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon auf deine Rezi, wenn du das Buch durch hast :)
      Ja, das mit dem Treffen müssen wir später klären. ☺

      LG Olek ♫♪

      Löschen