Donnerstag, 26. April 2012

Olek über "Der Pakt"

Der PaktDer Pakt - Gemma Malley

Preis: EUR 4,93 ( gebraucht; bei Amazon.de)
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Bloomsbury


Kurz: 
"Anna ist Überschuss. Sie lebt in dem Heim »Grange Hall«, um die Sünde, die ihre Eltern begangen haben, indem sie sie zeugten, durch Fleiß und Disziplin wiedergutzumachen. Kinder zu bekommen ist laut dem Pakt von 2080 verboten. Doch Annas Eltern haben sich nicht daran gehalten. Deshalb hasst Anna sie und bemüht sich, eine nützliche Dienerin zu sein - das ist immer noch besser, als eingeschläfert zu werden. Dann kommt ein neuer Überschuss hinzu: Peter. Er ist anders - rebellisch und unerschrocken."




Die Geschichte und meine Meinung:
Das Jahr 2080. Kinder sind eine Seltenheit und in der Öffentlichkeit findet man sie erst recht nicht!
Kinder sind ´Überschuss´, seid es das LL-Serum gibt. Eine geniale Erfindung,welche unsterblich macht.
Und da keiner mehr stirb, gibt es auch keinen Platz für neue. Kinder zeugen ist illegal, wenn man das LL-Serum genommen hat. Zur Bestrafung, werden alle Kinder in Heime geführt und müssen dort hart arbeiten, um die Sünde ihrer Eltern wiedergutzumachen.
Anna ist eine Illegale, Überschuss. Sie will alles richtig machen und strengt sich sehr an, um am Leben bleiben zu dürfen.
Eines Tages kommt Peter in ihr Heim. Er ist anders. Peter bemüht sich erst garnicht den Regeln zu folgen. Ein Rebell. Anna will nichts mit so einem Typen zu tun haben. Aber er sucht immer ihre Nähe. Als er ihr ein Geheimnis verrät ändert sich alles. Plötzlich will Anna nicht mehr lieb und nett tun. Sie will weg aus diesem Heim für Überschüssige.


Ich finde die Story ist OK. Ehrlich gesagt glaube ich aber nicht, dass 2080, was schon in absehbares Licht gerückt ist, so aussehen wird. Wahrscheinlich erst noch später....
Anna erzählt ihre Geschichte sehr detailliert und schön. ( Schön in dem Sinne WIE sie erzählt; und nicht WAS sie erzählt :)  )

Das Cover zeigt ein Mädchengesicht und einen Schmetterling. Das Mädchen ist vermutlich Anna selbst und der Schmetterling ist ihr Zeichen, ein Muttemal. 
Leider Finde ich das Cover nicht sehr gelungen :(
Vielleicht hätte man das Mädchen weglassen können?



Fazit: ( 2.5 von 5 Punkten)
Wie gesagt ich bin nicht so der Fan von "Zukunfsgeschichten".
Wem das doch gefällt, sollte das Buch dann lieber lesen.
Das Buch ist gut, wenn man diesen Genre mag.

Kommentare:

  1. Klingt für mich seeeehr interessant :-)
    Ich LIEBE Dystopien :-D
    Ist das einzige, was dich an dem Buch stört, dass es unglaubwürdig ist? Dann müsste ich es mit nämlich holen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Also, wenn du Dystopien liebst, wäre dieses Buch echt was für dich.
    Wie gesagt, hatte Gemma Malley eine sehr schöne Idee und hat sie gut umgesetzt...
    LG

    AntwortenLöschen