Dienstag, 18. März 2014

Olek über "Diabolik Lovers"

Wieder ein sehr enttäuschender Anime :/ "Diabolik Lovers": ohne richtige Handlung, aber mit Inhalten des Soft-Hentai, die verzweifelt versuchen etwas Spannung zu erzeugen...

Genre: Romance, Harem, Horror
Japanischer Autor: Seiko Nagatsu
Folgen in Englisch Sub: 12 (+1 Recap-> Folge: 6.5 )

Opening:

Handlung: 
Aus beruflichen Gründen verlässt Yuis Vater seine Tochter, und Yui kommt zu Freunden ihres Vaters. Bei der Ankunft scheint sie jedoch nicht erwartet worden zu sein, und wird auch nicht wirklich willkommen geheißen. Sie betrifft dennoch das Anwesen. Im Foyer entdeckt sie auf dem Sofa einen hübschen Jungen. Dieser scheint zu schlafen, Doch als Yui diesen aufwecken will, merkt sie, dass der Junge eiskalt ist. Sie erschrickt, als der Junge aufwacht und sie merkt, dass er ein Vampir ist.  Plötzlich ist sie von sechs Vampiren umzingelt. Sie gerät in Panik und ergreift die Flucht. Doch wo soll sie hin? Die Vampire finden sie überall, und ihr Geruch und ihr Blut scheinen sehr verführerisch und lecker zu sein...

Lieblings Chara: Subaru-> Er scheint der netteste der ganzen Gruppe zu sein. :)
Hass Chara:Yui -> Sie ist ein sehr hübscher, aber auch sehr schwacher Charakter 

Fazit : ( 1,5 von 5 Punkten)
Ja, leider habe ich wieder einen schlechten Anime erwischt :) Passiert. 
Ich muss sagen, dieser hier ist aber irgendwie besonders... Keine, und ich meine wirklich keine Handlung in den ersten 10 Folgen..Und dann etwas Spannung bei den letzten 3 (mit Recap Folge gezählt). Und das bei einer Folgendauer von 15 Minuten. Das ist sehr wenig... 
Eigentlich zeigt das Opening alles, was so passiert. Yui wird abwechselnd, nacheinander und manchmal auch gleichzeitig von Zweien gebissen, heult immer rum und geht dann trotzdem wieder zu den Jungen...WoW.
Obwohl alle Vampire in diesem Anime bösartig sind, haben sie doch Unterschiede in ihrer Bösartigkeit. Es gibt den kleinen, süßen Sadisten. Den ruhigen Sadisten, den schlauen, ruhigen Sadisten. Dann noch den extrovertierten, frauenverachtenden Sadisten. Den Geheimnisvollen und den Liebling Aller...Also doch eine breite Palette. 
Der Zeichenstil ist  hübsch. Die Farbgebung ist außergewöhnlich und besonders. Auch der Schauplatz, also die Umgebung, sind schön gestaltet und man könnte sagen liebevoll eingerichtet. Es wurde sehr häufig auch Details geachtet und damit auch die gespenstische und gruftige Atmosphäre hergestellt.
Außer dem Opening ist auch nichts besonderes über die Musik zu sagen..

Also, wie ihr lesen konntet, ist nichts fesselndes und /oder gutes an diesem Anime dran, doch wer sich einfach nur Blutsaugende Szenen ansehen möchte, kann es gerne hier tun. Obwohl sie hier auch nicht sonderlich toll sind...:D

Kommentare:

  1. Ich hab mir auch mal den Anime angesehen - totaler Reinfall. Gerade, als man dachte, dass sich da 'ne richtige Handlung aufbaut, wird es doch wieder langweilig und flach gehalten.
    Obwohl er so viel Potenzial hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider voll nicht mein Ding..Zu Beginn denkt man sich noch so: Oh, kann ja spannend werden.. Und dann, na ja, du sagst es: ein Reinfall. :/
      Ich bin zur Zeit irgendwie auf der Reinfall-Strecke. Oder es fühlt sich zumindest so an.. Keine wirklich guten Animes in Aussicht! -_-

      Liebe Grüße,
      Olek <3

      Löschen