Sonntag, 15. Juli 2012

Olek über "Kikis kleiner Lieferservice"

Na, alles klar bei euch?
heute möchte ich euch die Literaturverfilmung  "Kikis kleiner Lieferservice" vorstellen.

Japanischer Autor:   Eiko Kadono
Regie und Drehbuch:  Hayao Miyazaki
Länge: 103 Minuten   
Handlung: 

Kiki ist eine kleine Hexe. Mit dreizehn Jahren verlässt sie mit ihrem Kater Jiji  ihr Elternhaus und sucht sich ihre eigene Stadt. Da hat sie auch schon klare Vorstellungen: Die Stadt soll am Meer sein und einen Kirchturm haben.
Doch schon die Suche erweist sich nicht als ganz so einfach. Aber Kiki gibt nicht auf und findet ihren passenden Ort. Dort lernt sie auch direkt nette Leute kennen, die ihr helfen. Nun hat Kiki eine kleine Wohnung und einen Job. Sie hilft der netten Frau aus der Bäckerei, die ihr die Wohnung gab.
Aber da hat Kiki auch schon ihre eigene Geschäftsidee. Ein Lieferservice. Denn das einzige was Kiki wirklich gut kann, ist auf ihrem Besen fliegen.
Und ihr Lieferservice wird auch bald gebraucht. Kiki bekommt viele Aufträge und lernt so neue Leute kennen.
Als dann auch noch Tombo auftaucht, ein Nachbarsjunge, steht Kikis Welt plötzlich kopf. 

Lieblings Chara: Af jeden Fall Kiki, die Hauptfigur. Sie ist sehr lieb und so süß und herzlich :)
Hass Chara: /

Fazit: ( 5 von 5 Punkten) 
Kiki ist ein supersüßes Mädchen. Ich liebe diesen Film am meisten von allen Ghiblis.
Dieser Anime ist so liebenwürdig, so ohne böses. Aber trotzdem noch so spannend und actionreich.
Ich empfehle ihn wirklich allen, ob groß oder klein. Er wird jedem gefallen. <3
 

Kommentare:

  1. Hi Olek. Schöne Ferien, bisher?
    Also ich liebe diesen Film. Ich habe den jetzt schon bestimmt 30mal gesehen, da wir den auf Video und auf japanisch haben. ;)
    M.

    AntwortenLöschen
  2. Hi M.
    Bis jetzt ist nicht viel los bei mir. Ich meine so mit Ferien, aber ich fahre ja bald weg.^^
    Oh du hast so ein Glück, dass du alles auf japanisch sehen kannst :))
    Das würde ich auch gerne können !!!

    LG Olek <3

    AntwortenLöschen