Mittwoch, 27. Juni 2012

Olek über "Bevor ich sterbe"

Bevor ich sterbe -  Jenny Downham


 Preis:EUR 8,95
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: cbt


Kurz:   
" Tessa hat den langen Kampf gegen die Leukämie verloren. Doch die 16-Jährige will leben. Auf die Wand ihres Zimmers schreibt sie zehn Dinge, die sie noch tun wird, bevor sie stirbt. Nummer eins ist Sex. Als Adam auftaucht, ist Sex plötzlich mehr als nur ein Punkt auf ihrer Liste. Darf man lieben, wenn man stirbt? Tessa tut es.




Die Geschichte und meine Meinung:
Zusammen mit ihrer Freundin Zoey hat Tessa ein ganz besonderes Ziel: Sie will alle Dinge auf ihrer Liste erledigen, bevor sie stirbt . Die Liste ist etwas ganz besonderes, für Tessa. Sie hält sie am Leben. Sex, einen Tag lang nur "Ja! "- sagen, Drogen nehmen, verbotenes tun und Autofahren.
Hört sich für einen eigentlich nicht besonderes an, aber für Tessa ist es das. Sie weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, denn die Leukämie hat sie zerstört.
So geht sie mit Zoey in eine Disco, um Jungs kennenzulernen, damit ist der erste Punkt ihrer Liste getan.
Sie treffen zwei nette Typen und gehen mit ihnen nach Hause. Als es dann zu ´der´ Sache kommt, ist Tessa nicht mehr so begeistert, sie hat sie liebemachen anders vorgestellt. Doch Zoey hat es gefallen und sie trifft  sich weiter mit dem Jungen. Zoey vernachlässigt ihre Freundin und die Liste gerät in Vergessenheit. Doch da ist noch der Nachbarsjunge. Als Tessa Adam kennenlernt, verlieben sich beide sofort ineinander. Doch Tessa ist sich nicht sicher, ob ihr lieben überhaupt erlaubt ist. Sie will keine unnötigen, neuen Bekannschaften machen. Wie Adam wohl auf ihre Krankheit reagiert?
Doch Adam ist sich seiner Liebe zu Tessa sicher und nachdem er von ihrer Liste erfährt, hilft er ihr auch.
Inzwischen haben sich Zoey und Tessa wieder vertragen und auch Tessas Mutter kommt sie öfter besuchen. Denn Tessas Eltern sind getrennt und sie lebt zusammen mit ihrem Vater und ihrem kleinen Bruder Cal.
Nach und nach breitet sich der Krebs in Tessa aus und die Ohnmachtsanfälle werden öfter. Tessa sieht ihr Ende. Sie hat sich schon lange genung auf den Tod vorbereitet, doch trotztdem hat sie Angst. Doch ihre Familie und ihre Freunde sind bei ihr.

Das ist eine sehr traurige und mächtig ergreifende Geschichte mit keinem HappyEnd.
Zwischendurch musste ich mal Pause vom Lesen machen, denn die Story hat mich echt berührt.
Tessa hat wirklich kein Glück im Leben. Nur die Liste mit ihren To-Do-Sachen lässt sie weitermachen. 

Die Handlung wird in der Ich-Perspektive von Tessa erzählt. So kommen ihre Gedanken und Gefühle gut zum Ausdruck.
Das Buch gut geschrieben, leider aber wird oft einfach bei einer Stelle aufgehört und nicht mehr weiter erwähnt. Das lässt den Text ein wenig unstruckturiert wirken.

Der Titel passt natürlich perfekt zum Buch. ´´Bevor ich sterbe´´ ist ja genau die Zeit, in der Tessa grade ist.
 
 
Fazit: ( 4 von 5 Punkten)
Ein sehr emotionales Buch, welches die letzten Monate einer Krebskranken 16-Jährigen zeigt. Ihre Wünsche und Ängste, ungeschminkt und hässlich, aber dann auch doch schön.  

Kommentare:

  1. Ja, ich fand das Buch auch sehr ergreifend und auch total authentisch. Ich hoffe ich werde nie in eine solche Situation kommen wie Tessa, aber ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi..
      Ja, das was mit Tessa passiert ist,ist wirklich nicht schön. Das wünsche ich keinem :/
      LG

      Löschen
  2. Ich sehe es exakt genauso wie du - schöne Rezension!

    LG <3
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!! ^^
      Gut, dass wir einer Meinung sind :)
      HDL

      Löschen
  3. Huhu :]
    Bin Leser geworden.
    Liebe Grüße
    Naddy
    www.naddys-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Naddy! Das ist toll, danke :)
      Ich habe mir deinen Blog auch angeschaut ^^, er ist sehr schön und deine Rezensionen sind gut ;)

      LG Olek

      Löschen