Dienstag, 30. September 2014

Olek über "Before I go to sleep"

Before I Go to SleepBefore I go to sleep - S.J. Watson 

 
Preis: EUR 14,99
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Black Swan

  

Kurz:
"
Memories define us. So what if you lost yours every time you went to sleep? Your name, your identity, your past, even the people you love - all forgotten overnight. And the one person you trust may only be telling you half the story. Welcome to Christine's life."



Die Geschichte und meine Meinung:
Jeden Tag wacht Christine neben einem fremden Mann auf, der ihr sagt, sie sei seine Ehefrau. Sie leidet an Amnesie und kann sich nicht an die letzten 20 Jahre erinnern. Nicht an gestern, vorgestern... Sie lebt nur an einem Tag. Und das immer wieder. Ihr Mann Ben erklärt ihr, dass sie vor vielen Jahren von einem Auto angefahren wurde, und seit dem keine Erinnerung an ihn oder sonst jemanden hat. Doch sie würden klar kommen. Nachdem Ben zur Arbeit gefahren ist und Christine allein zu hause gelassen hat, wird sie von einem unbekannten Dr.Nash angerufen. Er sagt ihr, sie würde bei ihm therapiert werden, doch ihr Mann Ben dürfe nichts davon erfahren. Um dies glaubwürdig zu beweisen, sagt ihr Dr. Nash, Christine habe ein Tagebuch geschrieben und das im Schrank im Schuhkarton versteckt. Christine ist unsicher, guckt aber nach.. Und da ist es..Ein Tagebuch.

Als sie es liest, ändert sich ihre ganze Welt auf einen Schlag. Denn schon auf der ersten Seite steht: "Traue Ben nicht!"
Was hat das auf sich? Wem soll Christine denn sonst glauben.. Und dann fängt sie an zu lesen, und enthüllt so ihre eigene Vergangenheit..Doch die ist auf gefährlich.. Fall Christine einschlafen sollte und das alles vergessen hat, ist sie in großer Gefahr...! 

Dieser Roman bringt einem Amnesie auf die schlimmste und härteste Art und Weise bei. Ich habe mir die ganzen Zeit über nur gedacht, wie schrecklich es doch für Christine und auch für Ben sein soll, so zu leben. Immer wieder alles vorgeführt zu bekommen.. Sie sind ja nicht wirklich glücklich mit ihrem Leben. Doch, dass Ben immer bei ihr bleiben wollte hat mich sehr gerührt. Ich will echt nicht spoilern, aber es wird einfach so anders, als man denkt.. Es ist bis zur letzten Seite einfach unglaublich aufwühlend und unklar, was als nächstes kommt. Wem kann man trauen und wem nicht? Wer sagt die Wahrheit? Und gibt es überhaupt eine Wahrheit?
Mir hat auch der Schreibstil und die Art und Weise wie die Geschichte verpackt ist, gut gefallen. Es gab eine Rahmenhandlung und den Hauptteil, der Christines Tagebuch beinhaltete. Dafür gab es aber keine Kapitel.. Das war nicht ganz so gut.. Ich wusste meist nicht wie ich meine Lesepausen setzen sollte. Wenngleich das nicht ganz von Vorteil war, störte es eigentlich garnicht bis sehr wenig. 
Die Handlung wird von Christine erzählt. Wir lesen theoretisch ihr Tagebuch mit ihr mit. 
Mir waren die Charaktere alle ziemlich sympathisch. Aber da sehe ich jetzt, wie man sich auch in Romanfiguren irren kann. Es gab einfach zu viele falsche Fährten..
Christine hat zu Beginn nur Mitleid erweckt. Ich konnte wirklich gut mit ihr mitfühlen und es war sehr erstaunlich wie lebhaft ihre Situation geschildert wurde. Doch je mehr sie über sich selbst erfuhr, und ich mehr ich über sie erfuhr, desto stärker und selbstbewusster wurde sie auch. Sie wurde zum Schluss sogar wirklich stark und konnte damit ihrem größten Feind besiegen..*No Spoiler* :)

Ja, also der Roman war echt toll, es gibt wirklich nicht viel zu meckern, AUßER,..- ja es gibt leider ein außer -..dass es nämlich ein paar sehr unlogische Schlüsse gab. Ich will nicht alles erzählen und das ist auch sehr schwierig bei diesem Roman nicht zu Spoilern, aber ich gebe mal ein Beispiel. Christine hat die letzten 20 Jahre keine Erinnerung an ihr Leben, was auch den technologischen Fortschritt beinhaltet. Ben erklärt ihr zwar jeden morgen, wie sie ihr Handy benutzen soll, doch sie hat noch ein anderes von Dr. Nash bekommen. Ein ganz anderes Modell! Wie soll sie bitteschön jeden morgen damit klarkommen und seinen Anruf entgegennehmen? Na ja und das ist noch das was mich am wenigsten gestört hat.. Es war eher das Ende das noch sehr viele Fragen offen lässt.. Aber ihr müsst es selbst lesen, um es zu verstehen! :)

Das Cover ist das Filmplakat zum Kinofilm, der im November in die deutschen Kinos kommt!
Nicht wirklich vielsagend, aber doch ansprechend.. Vielleicht auch nur der guten Schauspieler wegen!? :)

Fazit: ( 4,5 von 5 Punkten)
"Bofore I go to sleep" durfte ich in der Originalausgabe lesen, und ich bin echt froh darüber, wie gut ich doch mit dem englischen klar gekommen bin.. Ich hatte zwar ab und zu ein paar Schwierigkeiten mit ein paar Vokabeln, aber das war nicht allzu schlimm. 
Mich reizt das Lesen auf englisch immer mehr.. Das wird wohl nicht das letzte Buch gewesen sein..
Speziell zum Buch kann ich nur sagen, dass es mich, bis auf ein paar unlogisch Details, umgehauen hat. Ich konnte es recht schnell durchlesen und die Spannung blieb bis zum Schluss bestehen.. Ein großartiges Debüt!

Montag, 29. September 2014

Olek über "BiBi"

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/bibi__bd_1-9783770462285_xxl.jpgBiBi - Kyung-Ah Choi 


Preis: EUR 6,50 
Manhwa: 201 Seiten 
Verlag: Egmont

7 Bände 

Handlung -Kurz: 
"Die 18jährige Nabi träumt davon, eine weltweit anerkannte Designerin zu werden. Schafft sie über einen Design-Wettbewerb und neue Freunde den Schritt auf die Elite-Kunstoberschule? Wer von den verwöhnten und blasierten Mitschülern aus reichen Elternhäusern ist zu wahrer Freundschaft fähig?"



 
 
Fazit : ( 4,5 von 5 Punkten)
Mode, Geld, Freundschaft und Feindschaft. Vielleicht noch ein bisschen Humor und eine Tragödie.. Diese Reihe ist fast perfekt, wäre da nicht diese gefühlsduselige und unverbesserliche Protagonistin..
Nabi hatte es nicht leicht im Leben. Sie ist ohne Vater aufgewachsen, und meist ohne viel Geld. Aber mit einer Mutter, die viel auf Mode legt. Und das hat auch Nabi geprägt. Sie möchte Designerin werden, doch für die Schule ist sie zu arm. So versuchen sie es mit öffentlichen Wettbewerben. Doch meist kommen sie gegen die Konkurrenz nicht an.. Diesmal jedoch, bekommt Nabi in letzter Minute Hilfe von einem Jungen, der an die bekannte Modeschule geht und sie werden Freunde.. 
Doch so harmlos ist die Geschichte garnicht. Mit fiesen Intrigen, versucht eine Rivalin die beiden Freunde, und bald das Pärchen, auseinander zu bringen. 
Es wird teils echt gefährlich und hochspannend..
Ich liebe diese ganzen Manga/Manhwa- Reihen rund um Mode. Das war ja bei "Paradise Kiss" von Ai Yazawa nicht anders. Doch "BiBi" bietet mehr. 
Nicht unbedingt interessantere Charaktere, oder ausgefallenere Designs, auch nicht unbedingt eine andere Liebesgeschichte. Doch "BiBi" hat etwas an sich, das mehr der Realität entspricht.. Es ist brutaler, intensiver..
Und deshalb hat es mir auch so gut gefallen. 
Der Zeichenstil ist recht typisch für koreanische Manhwa. Die Lippen sind sehr "aufgeblasen", und im Gegensatz zum Manga, bei dem die Lippen meist nicht vorhanden sind, auch eine schöne Abwechslung. Die Augen sind für Manga- Verhältnisse normal-groß, doch die Wimpern sind bei Frau und Mann sehr ausgeprägt.. Das wirkt sehr hübsch..Insgesamt ist das ganze Gesicht sehr hübsch. Es gibt keine unästhetischen Charaktere.. Alle Models..Von der Statur, auch recht typisch für Mode Manga/ Manhwa, sind alle sehr groß und schlank.. 

Es lohnt sich einen Blick reinzuwerfen, denn nicht nur die Zeichnungen, die Designs und die Mode sind in dieser Reihe ansprechend, sondern auch die ganzen Geschichte rund um Nabi! 

Donnerstag, 25. September 2014

Olek über "Die Seiten der Welt"

Hörbuch Die Seiten der WeltDie Seiten der Welt  - Kai Meyer

Preis: EUR 14,85
Verlag: Argon Verlag

Audio CD- gesprochen von: Simon Jäger
Dauer: 14 Stunden 18 Minuten (2 CDs)

Kurz: 
"»Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.« Furia lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie steht auf einer unendlichen Bibliothek. Sehnlichst erwartet sie ihr Seelenbuch – mit ihm will sie die Magie der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie in die Stadt der verschwundenen Buchläden und in einen Wald, in dem aus toten Büchern Bäume wachsen. Sie begegnet Cat, die »jedes Ding besorgt«, und Finnian, dem Rebell. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher. " 

Die Geschichte und meine Meinung:
Furia ist die Erbin der Familie Faerfax. Obwohl sie noch einen kleinen Bruder hat, Pip wird der 10 Jahre alte Junge gerufen, will ihr Vater, dass Furia die Nachfolge übernimmt. Sie hat nämlich auch die bibliomantischen Kräfte geerbt. Doch bevor sie ihr Seelenbuch nicht gefunden hat und ihre Kräfte voll ausnutzen kann, übernimmt ihr Vater die Verantwortung über ihr Anwesen auf einem abgelegenen Feld, und die unbeschreiblich große Bibliothek. Diese ist deshalb unbeschreiblich groß, da sie nicht nur den erhellten Pfad erfasst, den Furia eigentlich nur nehmen sollte, sondern auch viele weitere, dunklere und tief verborgene Gänge voller unentdeckter Bücherregale. 
Doch genau dahin will Furia, denn dort hat sie ihr Lieblingsbuch vor ihrem Vater versteckt: eins von "Siebensterns"- Märchen! Das Buch gehörte ihrer verstorbenen Mutter. Furias Vater konnte den Schmerz des Verlusts nicht ertragen und hat alles, was ihr gehört hat vernichtet.. Nur dieses Buch nicht. 
Doch das ist nicht der einzige Grund, warum der Vater das Buch so hasst. Er hasst auch den Autor, denn dieser hat die Ehre der ehemaligen Rosenkreuz´ beschmutzt. Er hat die Familie Faerfax in Ungnade geschmissen, indem er die "leeren Bücher" geschrieben hat. Diese können, einmal aktiviert, alle anderen Bücher vernichten, und somit auch die ganze Bibliomantik mit ihrer Magie. 
Und deshalb sucht Furias Vater zusammen mit ihr nach den Bücher um die zu vernichten... 
Wie auch dann, als das unfassbare passiert ist: Sie waren in Italien, in sich das "leere Buch" zu holen, als ihr Vater von einem Wächter erschossen wird. Das leider nur durch Zufall, denn gezielt wurde auf jemand anderes: Isis Nimmernis. Sie ist eine Spionin der Bibliomantischen- Allianz. Sie ist der Feind.
Doch nichts ist wie es scheint und Furia wird nicht allein klarkommen, nachdem ihr Vater erschossen wurde.. Und als dann auch noch Pip entführt wird, bricht ein stiller Krieg aus! ...
 
Man taucht einfach sofort in eine neue, magische Welt ein. Es ist unglaublich, was hier geschaffen wurde! Es gibt eine neue Kraft- die Kraft der Bücher. Es gibt neue, starke Charaktere und eine spannende und wunderschöne Geschichte. 
Die Handlung ist von der ersten Seite an spannend. Ich konnte kaum weghören. Doch da ich das Hörbuch hatte, hatte ich auch keine andere Wahl, ich musste zuhören. Und das obwohl ich die Leserstimme überhaupt nicht gemocht habe.
Die Stimme war sehr gekünstelt, meist war die Aussprache sehr Nasal und die verschiedene Art zu sprechen, um jedem Charakter eine "eigene" Stimme zu verleihen, war auch misslungen. Ich musste mich wirklich konzentrieren um die Geschichte zu hören und nicht diese (leider) sehr unpassende Stimme.
Doch das war auch der einzige halbe Punkt Abzug, den ich hier machen werde.
Mich hat der Spannungsbogen überrascht. Als ich dachte, es sei nun doch leider vorbei mit der Spannung und der Action, musste ich feststellen, dass es noch viel mehr zu hören gab. Denn nach einen epischen Kampf der Bibliomanten folgte der nächste. 
Und auch keine Emotion kommt zu kurz. Der Tod der Vaters, die Entführung des Bruders und die Suche nach dem Seelenbuch, um endlich genug Kraft zu haben um gegen andere anzukommen, wurde sehr gefühlvoll beschrieben..Es war meist sogar sehr traurig. 
Doch es gab auch schöne Momente für Furia. Sie hat viel erlebt und neue Freundschaften geschlossen.
Dieser frohe Teil überwiegte aber nicht, und so war dieser Roman insgesamt doch etwas trüb.. Was keinesfalls schlecht war, nur überhaupt nicht vorhersehbar. Ich habe zu Beginn mit einer fröhlicheren Geschichte, mit einem Märchen, gerechnet! ... 
Die Charaktere waren großartig. Wie in einem Schauspiel war alles vertreten. Sogar ein kleines Liebespaar.
Die Protagonistin, Furia, war mutig, meist etwas zu leichtsinnig, aber auch nur weil sie erst 15 Jahre alt ist. Sie war gut zu ihren Freunden und erbarmungslos zu den Feinden.. Fast wie "Robin Hood"..
Der meiste Teil der Handlung wurde aus ihrer Sicht von einen allwissenden Erzähler geschildert. Ab und zu änderte sich jedoch die Perspektive, war sehr lebendig wirkte. Das hat mir gut gefallen. 
Isis Nimmernis war eingetlich genau so wie man sich eine Spionin oder Jägerin vorstellt. Kalt und rational. Aber je besser man diese Frau kannte, desto mehr Facetten konnte sie den anderen auch von sich zeigen. 
Cat, Furias Freundin, war eine süße Maus. Sie war hilfsbereit und genauso mutig, wie Furia, und flink. Sie war eine perfekte Begleitung für Furia.
Viele weitere Charaktere habe mir auch gut gefallen, da sie Abwechslung in die Geschichte brachten. Es gabt zum Beispiel eine sprechende Lampe und einen sprechenden Sessel.
 
Wenn ich jetzt auf das gehört zurückdenke, stelle ich fest, dass die neue Welt, in die ich eingetaucht bin, auch viele neue Regeln, neue Begrifflichkeiten und neue Orte mit sich bringt. Das stellte aber gar kein Problem dar, da alle recht gut und schlüssig erklärt worden ist.
Ich kann mir sogar gut einen zweiten Teil vorstellen. Obwohl das Ende schlüssig und befriedigend war.
 
Das Cover ist schön. Ich mag diese goldenen Verzierungen auf dem Schwarz. Und die kleinen Origami.
 
Fazit: ( 4,5 von 5 Punkten)
Es wurde sehr viel Werbung für diesen Roman gemacht. Und ich persönlich bin keine Person, die bei viel Werbung anspringt. Denn normalerweise ist das "viel Lärm um Nichts". Doch diesmal bin ich wirklich begeistert worden. So aus dem nichts eine einzigartige und neue Geschichte zu schreiben ist schon sehr viel Arbeit. Diese dann auch noch so gut zu meistern, ist Professionalität. 
Ich kann "Die Seiten der Welt" allen nur empfehlen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand enttäuscht wird. Es ist ein ganz neues Fundament errichtet worden und ich hoffe wirklich, dass da noch mehr kommt!

Mittwoch, 24. September 2014

Lied des Tages

Hallo ihr lieben Leser und Leserinnen! :D 
Wie sieht es bei euch mit der guten Laune aus? 
Am Morgen wahrscheinlich nicht ganz so gut, aber ich hoffe, dieser Song muntert euch auf, und ich geniest den Tag! :)

I am Giant- Transmission

Liebe Grüße,
Olek

Dienstag, 23. September 2014

Olek über "Bad Neighbors" (kurz)

http://de.web.img1.acsta.net/pictures/14/03/11/16/45/087718.jpgEine kleine Filmempfehlung nachdem
"Bad Neighbors" jetzt auch auf DVD zu kaufen ist.

Eine junge Familie trifft und eine Studentenbewegung- das kann doch einfach nicht gut gehen...
Ich musste bei manchen Szenen so sehr lachen, dass schon die Tränen kamen. :´)
Was wohl passiert wenn die Erwachsenen auf cool tun und die Jugendlichen das voll ausnutzen... Natürlich jede Menge Chaos.
Und das auf eine sehr schräge Weise..Ich war wirklich erstaunt wie respektlos, aber auch einfallsreich die Leute zueinander waren.. Das hat mich amüsiert.

Warum sollte man den Film sehen?- Weil eine tolle, neue Komödie ist, die mit einem Problem umgeht, dass schon die Steinzeitmenschen hatten: Wie gehe ich richtig mit meinen Nachbarn um? :)

Ein Blick lohnt sich:

Montag, 22. September 2014

Liebster Award- Discover new blogs!

Danke an die liebe Mila, dass sie mich für einen neuen Award nominiert hat!


Regeln:
1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
2. Beantworte 11 Fragen.
3. Nominiere 11 weitere Blogger mit weniger als 200 Lesern.


Ihre Fragen an mich:
1. Auf was schaust du zuerst, bevor du ein neues Buch aus dem Bücherregal in der Buchhandlung nimmst? Cover? Autor? Verlag?
A: Ich geb es zu: Ich bin die totale Coverliebhaberin. Wenn mir ein Cover gefällt, dann kommt es sogar mal vor, dass ich mir noch nicht mal den Klappentext durchlese! :)

2. Liest du lieber im Sitzen oder im Liegen?
A: Im Liegen. Mein Leseplatzt ist mein Bett, und da liege ich lieber drin..Im Sitzen lesen ist auch nicht so gut für meinen Rücken!

3. Wenn du dir einen beliebigen Charakter aussuchen kannst, mit welchem würdest du in einer Zombieapokalypse kämpfen?
A: Hahaha, was für eine coole Frage! Natürlich würde ich mir jemanden aussuchen, der schon Erfahrungen mit Zombies hat. Da ich aber nicht so oft Endzeit-Genre lese, kenne ich mich da mit den stärksten und besten Zombiejäger nicht aus! (^_^)

4. Gibt es ein Buch, dessen Charaktere du magst, aber deren Geschichte nicht?
A:Uh, also spontan fällt mir jetzt kein Buch ein, wo das zutrifft. Vielleicht ein wenig bei den "Legend"- Büchern? Da war ich nicht so ganz von den Handlung begeistert, aber Charaktere waren ok.

5. Stell dich vor dein Bücherregal, schließ die Augen und nimm wahllos ein Buch heraus. Schlag es auf der letzten Seite auf und schreibe den letzten Satz auf. (Ohne den Titel des Buches zu nennen.) Dein Statement zu diesem Satz?
A: "Doch er hielt die Frau im Arm, die er liebte, und mit ihr an seiner Seite wusste er, dass er alles schaffen konnte." - Das ist ja süß! *-* Ein richtiger Glücksgriff für ein schönes Zitat! :)

6. Mit welcher Farbe würdest du dein Lieblingsbuch vergleichen?
A: Ich weiß nicht... hm..vielleicht Orange? :)

7. Gibt es eine Geschichte in deinem Kopf, die du noch nie irgendwo gelesen hast? Wenn ja, welche?
A: Nein. Ich glaube es gibt schon sehr ähnliche Geschichten, und das ist auch gut so, denn ich könnte niemals ein Buch schreiben, um meine Geschichte zu erzählen!

8. Du hast die Möglichkeit dir eine Fähigkeit / Eigenschaft eines Charakters zu eigen zu machen. Welche wäre das?
A: Wenn wir jetzt mal nicht über Übernatürliches, wie Fliegen und Gedankenlesen reden, dann würde ich mir von einem der Detektive, von denen ich gelesen habe, den klaren Verstand und die gute Kombinationsgabe aussuchen.

9. Happy End. Ja oder Nein? Wieso?
A: Nicht immer! Wenn ich ein Happy Ending erwarte, dann will ich dass es nicht stattfindet, damit ich überrascht bin, und wenn es kein Happy Ending gibt, dann bin ich sicher traurig..! Das ist also alle sehr kompliziert...

http://3.bp.blogspot.com/_pOnBHW1uob8/S8XTf-t8WrI/AAAAAAAAAiw/QfcJxu06S24/s1600/Die+Teeprinzessin.jpg10. Welches Buch hat dir gezeigt, was es bedeutet zu lesen?
A: "Die Teeprinzessin" von Hilke Rosenboom. Nachdem ich diesen Roman gelesen habe, wurde mir das Lesen selbst immer wichtiger und ich habe es zu meinem Hobby gemacht!

11. Aus welchem Grund würdest du den Krieg dem Frieden vorziehen?
A: Eigentlich aus keinem. Ich finde Krieg nicht gut, aber manchmal braucht man eine Revolution, um etwas zu erreichen. Wenn es den Menschen also auch in einer friedlichen Situation an etwas fehlt, dann würde ich vielleicht zu einem Aufstand/ Krieg neigen. 


So, nun habe ich die Fragen beantwortet und stelle nun 11 neue:

1. Hast du ein Lieblingsmärchen?
2. Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du? 
3. Hast du je mehr als zwei Bücher parallel gelesen?
4. Gibt es eine Band oder einen Sänger, denn du aus deiner Kindheit kennst, und den du immer noch hörst?
5. Gibt es ein Buchcover, dass du überhaupt nicht angucken kannst, weil es so hässlich ist? 
6. Was ist das Accessoires, ohne das du nie das Haus verlassen würdest?
7. Gibt es ein Gedicht oder ein Zitat/ Songtext, dass dir gerade gut gefällt?! 
8. Was ist oder war dein Lieblingsfach in der Schule?
9. Welchen Film hast du als letztes gesehen? Wie hat er die gefallen?
10. Hast du eine Lieblingssüßigkeit?
11. Kannst du kochen?

Und ich nominiere jetzt mal ein paar Blogs, die ich erst seit kurzem kenne: 
  1. Naughty
  2. Merle
  3. Steffi
  4. Druckbuchstaben
  5. Chi
Natürlich sind auch alle anderen die Lust haben herzlich eingeladen, die Fragen zu beantworten! :) 

Liebe Grüße,
Olek 

Samstag, 20. September 2014

Olek über "Vampire Practice Guide- 2" [E]

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Vampire-Practice-Guide--Auf-den-Werwolf-gekommen--The-Vampire-Guides-2--9783942935142_xxl.jpgVampire Practice Guide - Kay Noa 

Preis: 0,99 EUR 
Verlag: Publz oHG

Größe: 4291 KB
Seitenzahl: 235 Seiten


Achtung!Das ist Band 2! Kann also Spoiler enthalten!!!
Band 1: hier


Die Geschichte und meine Meinung:
Knapp ein halbes Jahr ist es her, dass Lexa vampirifiziert wurde. Nun lebt sie glücklich mit Dave, ihrem Werwolffreud zusammen. 

Alles scheint perfekt bis Dave Lexa verschweigt, dass seine Großeltern zu Besuch nach Deutschland einfliegen werden. Das muss die Vampirin von einen von Daves Kumpel erfahren. Doch warum hat Dave nichts erzählt? So schlimm können die Großeltern doch nicht sein, und beide kommen gut mit der interspezifischen Beziehung klar. Leider ist es nicht so einfach wie sich das Lexa vorstellt. 
Loraine, Daves Großmutter ist die Alpha der Werwölfe, da kann sich Dave nicht so einfach gegen sie stellen, wenn sie gegen die Beziehung zu Lexa ist. 
Erst bleibt Lexa lange im Ungewissen, wie es denn jetzt mit den beiden weitergehen soll, und dann passieren auch noch weitere unverzeihliche Dinge... Es geht sogar bis zum Mord und Lexa steht in dem ganzen Desaster nicht gut dar. Was kann die Vampirin nur machen, um Dave und seine Großmutter auf ihre Seite zu ziehen??? 

Ich habe mich schon länger auf diesen zweiten Teil gefreut, und ich wurde nicht enttäuscht. Es wird richtig spannend. Voller falscher Beschuldigungen, Mord und Intrigen.

Das erwartet man am Anfang garnicht. Ich habe erst nur gedacht, es ginge um die Beziehung zu Dave und dem Rudel, doch es ist um Weiten mehr...
Die Autorin fesselt nicht nur mit schlagfertigen Sprüchen, Humor und viel recherchierten Details, sondern auch mit tollen, neuen Charakteren!
Viele Charaktere aus Teil1 sind noch dabei, doch es kommen noch echt interessante Persönchen dazu.. Und das auch im negativen Sinne!
Diesmal hat mir die Vielfalt der übernatürlichen Wesen gefallen. Vampire, Werwölfe, Feen... und das war auch so intensiv, da es ja diesmal um die Beziehung zwischen den Grenzen der Normwelt und der der Schattenwelt ging.

Das Cover ähnelt dem Layout des ersten Teils. Sehr bunt und verrückt und dann Lexa und das Guide im Vordergrund. Das passt auch sehr gut zur Geschichte selbst. 

Fazit: (4,5 von 5 Punkten)
Ich bin angenehm überrascht, wie gut doch dieses E-book eigentlich war. Mit so viel Action habe ich am Anfang garnicht gerechnet. Und die Probleme, die auf Lexa zukommen sind auch nicht ohne...
Also reinlesen wird auf jeden Fall empfohlen, und für wen der ersten Teil gut war, für den ist Teil 2 ein Muss! :)

Freitag, 19. September 2014

Tägliches BlaBla und News

OH WoW.... Wann bitteschön war denn das letzte BlaBla?? Vor Ewigkeiten und ich habe echt keine Ahnung, aber ich lege hier mal einfach wieder los.. :) 

Ich werde ab nächsten Monat studieren! *Bähhhm*
Ich habe noch einen Haufen Rezis offen! *Bähmm Bähm* - Und verkaufe jetzt auch meine Bücher... (Siehe oben Sidebar)
Ich treibe jetzt Sport! *Bäääääähhhhm Bäähhhmm*

Das sind so die letzten News zusammengefasst mit Soundgeräuschen! :D

Ich glaube für mich ist gerade der letzte Punkt am wichtigsten, denn ich habe mich endlich wieder aufrappeln können und es läuft seit 2 Wochen gut.. :)
Für euch ist wohl die zweite Nachricht wichtiger, denn ihr könnt euch auf weitere Rezis freuen.. :) 
http://shop.strato.de/WebRoot/Store4/Shops/61101127/4AA6/B0FE/3729/9367/7ABE/C0A8/28B9/80AE/RF_6009.jpgIch habe wieder ein E-book verschlungen, ein Paar Manga und noch ein paar Anime/ Filme.. - aber das kommt ja alles noch. 

Ich lese jetzt in meiner freien Zeit sehr viel, da ich ja nicht mehr zur Schule muss! :P (o^_^o) (♥_♥)
Das hat schon sehr viele Vorteile, aber ich wäre auch lieber Arbeiten gegangen... Leider will mich keiner für nur einen Monat haben. Denn dann kriege ich ja meinen Stundenplan und muss studiiiieeeren! :) 

Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich schon.. Ich hoffe alles klappt! 
Das blöde ist auch, dass ich zur Zeit kein Ticket mehr habe.. das heißt ich muss die meiste Zeit nur in der Umgebung gammeln und kann nur selten in die Innenstadt. 
Und das Auto darf ich auch nicht immer fahren... :/ 

Doch bald habe ich mein NRW- Ticket und kann überall hin! (Wenn ich da noch Zeit haben werde.. Ich muss ja dann lernen.. :) )

Wie ist es bei euch so in letzter Zeit gewesen. Was hat sich für euch gravierend verändert? :) 

Dienstag, 16. September 2014

Olek über "Ipomoea"

Ipomoea - Hiromi Takashima 


Preis: EUR 7,00
Manga: 162 Seiten
Verlag: Egmont Manga

Einzelband 

Handlung -Kurz:
"Die putzige Yamada ist Pflanzenbeauftragte und verantwortlich für den Schulgarten. Eines Tages ertappt sie sich dabei, wie sie für die burschikose Star-Sportlerin Kase ins Schwärmen gerät. Obwohl sie sich derartige Gefühle für ein anderes Mädchen verbittet, freundet sie sich allmählich mit Kase an. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr steigt Yamadas Verlangen nach der coolen und warmherzigen Freundin. Verborgene, schmachtende Blicke und gelegentliche Berührungen sind erste Schritte auf dem Weg zu einer intensiven Mädchenbeziehung …" 

Fazit:( 4 von 5 Punkten) 
Ich bin überrascht wie gut mir diese Kurzgeschichte gefallen hat. Wenn man bedenkt, dass die meisten Liebesgeschichten, die nur einen Band lang sind, meistens auch nicht ganz so gut sind, war "Ipomoea" sehr schön. 
Ganz anders, als bei deiner Mädchen&Junge- Beziehung, bei der es eigentlich sofort um eine Liebesbeziehung geht, war diese Mädchen&Mädchen- Beziehung viel kräftiger und intensiver, da sie auch mit einer einfachen Freundschaft und Wertschätzung begann. 
Natürlich wurden die typischen Charaktere verwendet. Ein Girly und eine Burschikose. Aber das war ok, denn es war trotzdem sehr schön mitanzusehen, wie sich die beiden immer näher kamen. 
Ich mag auch den Zeichenstil sehr. Die Köpfe wirken etwas kleiner als bei Shojo-Manga. 
Zudem wird man von wunderschönen Zoom-Ausschnitten verführt, und man fühlt sich fast wie die Protagonistinnen selbst! 
Ein kleines sportliches Motto hatte der Manga auch, und nach knapp 15 Minuten war ich auch schon fertig. 
Da der Yuri- Genre in Deutschland eher selten ist, fand ich es auch mal interessant diese Seite der Manga- Welt zu erkunden. 
Da diese Kurzgeschichte in keiner Weise verdorben oder pervers ist, könnte sie fast als Shojo durchgehen! :)
Ich kann es nur empfehlen und finde es sehr schade, dass es nur einen Band gibt!     

Sonntag, 14. September 2014

Lied des Tages

Hallo! 
Ich hoffe ihr habt einen schönen Sonntag? :) 

SiM - Amy

Vielleicht kennt ihr die Band ja? 
Ich habe sie erst vor kurzem entdeckt und ich muss zugeben, die haben auch noch weitere gute Songs. :D

Liebe Grüße,
Olek ^-^

Samstag, 13. September 2014

Olek über "Kirschsommer"

Kirschsommer - Anneke Mohn


Preis: EUR 9,99  
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: rororo 

Kurz:
"
Auch damals blühten die Kirschen. Endlich Sommer! Nur bei Jule herrscht schlechte Stimmung. Stress mit dem Freund, Stress in der Agentur. Als dann noch ihre geliebte Oma ins Krankenhaus kommt, quartiert Jule sich kurzerhand in Mielchens altem Haus an der Elbe ein. Sie macht sich im Garten nützlich, pflückt Kirschen und kümmert sich bereitwillig um den Übernachtungsgast. Denn Sebastian Hofstetten ist ihr gleich sympathisch. Der junge Klimaforscher untersucht mit Hilfe von Obst aus alten Weckgläsern die Veränderungen des Wetters. Jule will ihm helfen und sieht sich im Vorratskeller ihrer Oma einmal genauer um. Je weiter sie nach hinten vordringt, desto älter werden die Gläser. Und dann findet sie ganz unvermittelt einen Brief aus dem Jahr 1945. Jule hat den Namen des Schreibers noch nie gehört. Doch sie kennt die Adressatin ..."

Die Geschichte und meine Meinung:
Jule braucht endlich eine Auszeit. Von der stressigen Arbeit, die ihr den letzten Nerv raubt, aber auch von ihrem Freund, der ihr ausweicht und in der Beziehung nicht weitergehen will. 

Da passt es der jungen Frau ganz gut, dass ihre Großmutter Mielchen sie bittet auf ihr Haus und den Garten auf dem Land aufzupassen. Dort kann sie endlich mal abschalten und den Sommer genießen. Aber auch das Landleben scheint etwas Arbeit zu fordern. Jule muss die vielen Kirschbäume ernten, bevor sie verwelken, Marmelade kochen und auch noch einen Übernachtungsgast bewirten. 
Das Bewirten ist aber ganz schön, vor allem da ihr Gast Sebastian,der Klimaforscher, ist. Er sieht sehr gut aus, ist charmant und tut alles für seinen Job. Jule versucht ihm zu helfen, doch das scheint nicht so richtig zu klappen. Und dann findet sie etwas, was sie lieber nicht gefunden hätte. Denn nur ein kleiner Brief kann alles ändern...

Ich weiß nicht, was ich mir von dem Roman erhofft haben, aber ich bin nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. 
Die Handlung war ganz nett. Es war eine schöne, warme Liebesgeschichte, die auch mal sehr traurig werden konnte, aber ich finde, es hätte von allem etwas mehr sein können. Etwas mehr Emotionen, etwas mehr Spannung, mehr Geheimnisse. 
Mir schien es so als sein es an manchen Stellen einfach zu lieblos erzählt worden. 
Geschrieben wurde der Roman aus Jules Sicht in der Vergangenheitsform. Die Kapitel waren angenehm lang. Und man konnte leicht von einem zum anderen lesen. 
Außer meiner vorherigen Befürchtung, dass der Roman doch lieblos geschrieben worden ist, stimmt das doch nicht für die ganze Geschichte. Es gab schon sehr schöne Passagen, doch leider waren diese zu kurz.
Jule ist eine moderne Frau, die trotzdem gerne ein traditionelle Familie auf dem Land bevorzugen würde. Sie sehnt sich nach Geborgenheit, doch das macht sie auch so verletzlich. Sie trifft deswegen auch meist die falschen Entscheidungen. 
Mielchen ist da sehr ähnlich. Sie hat ein großes Geheimnis vor ihrer Familie verborgen und hatte immer Schuldgefühle. Das machte sie auch verletzlich, doch später wurde sie doch zu einer starken Frau. 
Und die ganzen Männer der Geschichte: Tom, Sebastian und Piet waren mir alle unsympathisch.. Das war recht sonderbar.

Das Cover sagt doch schon SOMMER!! Hellgrüner Hintergrund und knallrote Kirschen! Sehr schön! :)

Fazit: ( 3 von 5 Punkten)
Zum Glück gab es so was wie ein Happy Ending, sonst wäre die Bewertung wohl noch schlechter, als nur "OK" ausgefallen. 
Aber ich finde, ein "OK" ist garnicht schlecht. Der Roman war einfach nicht überwältigend. Und da er sich an manchen Passagen auch noch in die Länge zieht, gibt es keine Bonuspunkte! 

Mittwoch, 10. September 2014

Olek über "Little Lies"

Little Lies - Liane Moriarty
 
Preis: EUR 12,95
Taschenbuch: 453 Seiten
Verlag: Penguin 


Kurz:
"Jane hasn't lived anywhere longer than six months since her son was born five years ago. She keeps moving in an attempt to escape her past. Now the idyllic seaside town of Pirriwee has pulled her to its shores and Jane finally feels like she belongs. She has friends in the feisty Madeline and the incredibly beautiful Celeste - two women with seemingly perfect lives . . . and their own secrets behind closed doors. But then a small incident involving the children of all three women occurs in the playground causing a rift between them and the other parents of the school. Minor at first but escalating fast, until whispers and rumours become vicious and spiteful. It was always going to end in tears, but no one thought it would end in murder. .." 


Die Geschichte und meine Meinung:
Als Madeline an ihrem 40.Geburtstag die junge, alleinerziehende Jane kennenlernt, ist sie augenblicklich von der jungen Frau angezogen. Auch wenn ihr Aufeinandertreffen nicht das glücklichste für Madeline war. Denn nachdem sie an einer roten Ampel einem anderen Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam machen will, dass man nebenbei nicht simst, fällt sie auf dem Rückweg ins Auto hin und verletzt sich den Knöchel. Ein sehr ungünstiger Zeitpunkt für Madeline, denn sie war auf dem Weg ihre Tochter Cloe zu einem Vorschultreffen zu fahren...Da kam dann Jane, die ihren Sohn Ziggy zu der selben Veranstaltung fuhr. Sie hilft der hübschen Madeline, und sie freunden sich an. Zusammen verbringen sie dann die Wartezeit in einem Cafe. Madeline wundert sich, dass sie Jane noch nie vorher in Pirriwee gesehen hat. Diese erzählt ihr dann, dass sie viel umgezogen ist, um den perfekten Platz für sich und ihren Sohn zu finden. 
Später taucht dann Madelines Freundin Celeste auf. Sie ist wunderschön, hat einen reichen Ehemann und Zwillinge, die auch an dem Vorschultreffen teilnehmen. Doch obwohl Celeste alles zu haben scheint, ist sie sehr zurückhaltend und überhaupt nicht eingebildet. 
Beim Abholen der Kinder herrscht aber schon Aufregung. Jemand scheint die Tochter einer einflussreichen "Blond Bob" geschlagen zu haben. Unter Tränen zeigt das kleine Mädchen auf Ziggy. Doch Jane ist sich sicher: Ihr Sohn ist kein Schläger oder Mobber! 
Und so wird ein Streit entfacht der noch sehr gravierende Konsequenzen haben wird!

Das ist mein erster englischsprachiger Roman, außerhalb der Schule! :) 
Und dazu muss ich erstmal sagen, dass ich am Anfang ziemlich Angst hatte, dass ich beim Lesen Probleme haben werde, ob es das Verständnis des Plots ist, oder dass ich einfach zu langsam lesen werde. Doch nichts davon ist eingetreten. Ich bin echt froh, dass mir das englische so leicht fiel. Das liegt wahrscheinlich aber auch an den einfachen und interessanten Schreibstil Moriartys. Ich war förmlich gefesselt, und habe meist mehr als 10 Kapitel am Tag verschlungen. Die Kapitel waren aber auch nicht sonderlich lang. 
Besonders hat mir der Aufbau der Geschichte gefallen. Zuerst gibt es einen kurzen Einblick in die Zukunft von einem halben Jahr. Dann kommt es zu dem Treffen der Frauen, und immer Zwischendurch gibt es dann Kommentare und Zeugenaussagen, derBewohner von Pirriwee. 
Manchmal waren die Kommentare witzig, nichtssagend, doch manchmal auch erschütternd, denn man weiß: Am Ende ist jemand tot! Doch WER????? Das war eine so zerreißende Frage, dass ich kurz davor war vor zu blättern..Ich habe mich aber noch beherrschen können. Zusätzlich will aber aber auch unbedingt wissen, wer der Täter ist.. Also bleiben bis zu Schluss zwei bedeutende Fragen offen. Das macht den Roman so lesenswert und spannend. 
Es ist kein typischer Thriller, eher eine Geschichte wie "Desperate Housewives", erzählt aus drei verschiedenen Perspektiven, plus der Kommentare.
Madeline war meine Lieblingsprotagonistin. Sie war sehr mutig, aber das auch weil sie schon sehr erfahren ist. Und dann hatte sie auch ihre Problemchen. Also insgesamt war sie ein sehr authentischer Charakter.
Jane und Celeste natürlich auch, aber sie hatten etwas viel zu trauriges an sich. 
Die Nebencharaktere waren alle gut gewählt und hatten eine eigene Persönlichkeit, obwohl sie nicht so oft vorkamen oder wichtig waren. Das hat mir auch gut gefallen.

Das Cover ist hübsch. Etwas grün und blau, und ein Blümchenkranz der zerrissen ist. Der Titel "Little Lies", also kleine Lügen oder Notlügen, passt sehr gut zum Thema des Romans. 
Es zeigt, dass jeder sein Päckchen zu schleppen hat und jeder ab und zu mal deswegen lügt.

Fazit: ( 5 von 5 Punkten)
Erstaunlicher Weise habe ich NICHTS zu bemängeln. Es war ein guter Roman. Er war bewegend, ein wenig dramatisch, und manchmal atemberaubend. Die Protagonisten waren realistisch.

Die Sprache war leicht zu verstehen. 
Ein gutes Buch für Einsteiger ins englischsprachige , wie mich! :)

Dienstag, 9. September 2014

Olek über "Maleficent - Die dunkle Fee" (kurz)

http://img3.wikia.nocookie.net/__cb20140419102200/disney/images/a/a4/Maleficent-(2014)-149.jpgEin weiterer Kinofilm, den ich mir diesen Sommer gegönnt habe.
Wie gesagt, dieser Sommer war voller interessanter und guter Filme!

"Maleficent- Die dunkle Fee", eine Neuverfilmung des Märchens "Dornröschen"?
Nein, nicht unbedingt, diesmal steht nicht die Prinzessin im Vordergrund, die 100 Jahre zu Schlafen hat, sondern die böse Fee, die sie mit dem Fluch belegt hat.
Was hat sie, Malefiz, wie die Fee auf deutsch heißt, denn so werden lassen. Natürlich eine gebrochenes Herz.
Und wie wir alle machen auch Feen Fehler und wenden sich der dunklen Seite zu.

Mir hat die Aufmachung der Films gut gefallen. Die Schauspieler waren gut, es hab tolle Effekte und auch eine Überraschung.
Nichtsdestotrotz war es keine Highlight. Es geb einen schönen Plot, aber an sich hatte es garnichts mehr mit dem wahren Märchen zu tun, und das fand ich traurig. Man hätte es natürlich auch ganz anders erzählen können. Ich bin deshalb nicht so begeistert, da ich die originalen Märchen der Grimm einfach am besten finde. Und Hollywood ist kurz davor auch ein Stück Kultur zu zerstören, indem jedes Märchen gut endet und jeder Charakter von Anfang an eine gute Person ist. Vielleicht war Malefiz einfach eine Spaßverderberin, sie musste nicht unbedingt verletzt worden sein!
Na ja, dennoch ist es ein gut gemachter Film und mehr kann ich auch nicht mehr zu sagen.. Schaut es euch selbst an! :)    

Montag, 8. September 2014

Olek über "Ano Hana"

Wie kann man denn bitteschön einen guten Anime in nur 11 Folgen packen? Kann das etwas werden? Klar! Nämlich so: "Ano Hi Mita Hana no Namae o Bokutachi wa Mada Shiranai." 

Genre: Drama, Slice of Life 
Japanischer Zeichner: Izumi Mitsu 
Folgen in Deutsch Sub: 11 

Opening:
 

Handlung:
Meiko "Menma" Honma and Jinta "Jintan" Yadomi from the anime series Ano Hi Mita Hana no Namae o Bokutachi wa Mada Shiranai ( あの日見た花の名前を僕達はまだ知らない )Jintan hat ein Problem. Er kann seine Kindheitsfreundin sehen. Sie ist jetzt ein Geist, da sie vor vielen Jahren verstorben ist. Doch das Problem ist, dass er sie für eine Kurzzeiterscheinung hält, da sie keiner außer ihm sehen kann. Alle halten ihn für sonderbar, deshalb geht Jintan jetzt auch nicht mehr zur Schule. Früher hatte er viele Freunde und war Anführer einer Clique. Heute ist er ein niemand und sitzt nur zu hause rum. Doch irgendwie muss doch mehr dahinterstecken, dass nur Jintan Menma, seine verstorbene Freundin sehen kann. Ist es weil er Schuldgefühle hat? Vielleicht sollte er Menma ihre größten Wunsch erfüllen. Doch dafür braucht er die Hilfe der Clique.
Seine Kindheitsfreundschaften haben sich jedoch nach dem Vorfall nie mehr zusammengefunden. Sie haben sich auseinander gelebt und wollen nichts mehr von einander wissen. Wie soll Jintan denn jetzt noch Menmas Wunsch erfüllen und sich mit allen treffen?
 
Lieblings Chara: Eigentlich mag ich alle Charaktere sehr gerne, doch Popo am meisten-> Popo ist so ein lieber Kerl. Und er ist immer so fröhlich und hilfsbereit und eigentlich trägt er die schwerste Bürde.. Oh man, ich könnte gleich wieder heulen!
Hass Chara: / 


Fazit: ( 5 von 5 Punkten)
Wow, also dass ich so schlimm weinen werde hätte ich echt nicht gedacht. Vor allem ab Folge 7 ging es dann so richtig los. Ich hätte echt nicht gedacht, dass ein so kurz gehaltener Anime so ein Wirkung haben kann. Man könnte meinen, da kann man doch keinen ordentlichen Plot aufbauen, aber hier ist es mit gutem Beispiel gelungen.
Die Handlung beschäftigt sich sehr viel mit Freundschaft, Vergebung, der Liebe und dem Tod. Und eine vergleichbare Geschichte kenne ich persönlich nicht. 
http://anime.mx/wp-content/uploads/2014/02/anohana04.jpgMir haben alle Charaktere so gut gefallen, da sie sehr realistisch und plastisch rüberkamen, sowohl als Persönlichkeit, als auch als Zeichnung. 
Ja, der Zeichenstil... : Also ich mochte ihn. Menma wurde ziemlich kindlich dargestellt, da sie ja als Kind gestorben ist. Sie war sehr bleich und hatte ein weißes Kleid an. Alles sehr symbolisch und schön. Dennoch war sie die einzige bei der mir die übertrieben großen Augen aufgefallen sind. 
Ansonsten sind mir auch wunderschönen Schauplätze aufgefallen. Die Hintergründe waren sehr farbig und schön, auch wenn die meiste Handlung nur an ein paar Plätzen stattfand. 
Ich bin echt froh diesen Anime geguckt zu haben. Es war eine Bereicherung. Einen so schönen, traurigen und sehr einfühlsamen und leicht witzigen, aber kurzen Anime findet man wohl nicht mehr!
Also: Unbedingt anschauen!

Freitag, 5. September 2014

Olek über "Mission Liebe"

Mission Liebe - Haruka Fukushima


Preis: EUR 6,95
Manga: 224 Seiten
Verlag: Carlsen Manga

Einzelband


Handlung -Kurz:
"
Tenko ist hoffnungslos in ihren besten Freund, den coolen An-kun verliebt. Doch sie fühlt sich nicht hübsch genug, um seine Liebe gewinnen zu können. Im Moment größter Verzweiflung purzelt eine ungewöhnliche Retterin in Tenkos Leben: Ai - ein Mädchen aus dem Weltall, dessen Mission es ist, Liebe und Schönheit zu verbreiten. Sie beschließt, Tenko bei der Eroberung von An mit ihren Fähigkeiten tatkräftig zur Seite zu stehen. Ob es ihr wohl gelingen wird?"

Fazit:( 2,5 von 5 Punkten) 
Was kann ein Mädchen tun, um ihren besten Freund zu beeindrucken? Natürlich holt sie sich Hilfe von den Sternen.. Das macht auch das einfache, kleine Mädchen Tenko. Sie war noch nie im Mode interessiert und auch Make-up ist nichts für sie, doch als sie Besuch von der kleinen Ai bekommt, ändert sich ihr ganzes Äußeres. Ai macht sie durch magische Kosmetikprodukte hübsch, sexy aber überhaupt nicht sie selbst. 
Deshalb ist auch ihr Freund An ganz verwirrt. Das finde ich im übrigen ganz süß von ihm. Er versteht garnicht, dass sie es für ihn tut, und ihm gefällt die natürliche Tenko viel lieber! Das ist mal ein richtiger Freund. 
Auch wenn die Charaktere ganz reizend waren, ist die Handlung doch sehr einem anderen Manga nachempfunden worden: "Zaubernüsse für Natsumi" von Haruka Fukushima. Das heißt es war eigentlich überhaupt eine neue Idee. Und das war eigentlich das schlimmste daran. 
"Zaubernüsse für Natsumi" hat mir echt gut gefallen, und "Mission Liebe" ist eingetlich die gleiche Geschichte nur mit etwas anders aussehenden Charakteren. Nicht gerade ein Highlight. 
Dennoch ist der Manga ganz ok, und das Cover wäre auch echt toll, wenn Tenko nicht dieses komische Krönchen auf hätte! :)

Donnerstag, 4. September 2014

Lied des Tages

Gestern habe ich meine Top 9 vorgestellt und heute gibt es nochmal ein Lied der Nr.1 

Cinema Staff - Gate

Viel Spaß! :)

Liebe Grüße,
Olek

P.S. Ich freue mich schon auf das Wochenende... :) Ihr auch?

Mittwoch, 3. September 2014

Top 9 Juli/ August

Hallo zusammen! 
Heute stelle ich euch meine Top 9 der Lieder vor, die ich in den letzten beiden Monaten sehr oft gehört habe, und die euch vielleicht auch interessieren werden! :) 

 Nr. 9  Ariana Grande feat. Iggy Azalea - Problem 
 
 

Diesen Song MUSSTE ich mir gefühlte 1000 Mal anhören. Als ich mit meinem Freunden im Urlaub war, war das unser Lied. Im August konnte ich es dann nicht mehr hören..aber jetzt geht es wieder. Es macht gute Laune und regt zum Tanzen an! :) 

Nr. 8  Coldrain - Six feet under
 
 

Nach dem ich diese Band entdeckt habe, habe mir sehr viele Songs gefallen, doch dieser war einer der Allerbesten.:)

Nr. 7  Paramore - Ain't it fun
Das ist irgendwie so ein erwachsener Song. Ich mag ihn. Es geht darum, dass man mal in der richtigen Welt leben soll und sich nicht immer in die Phantasiewelt verirren soll. In der richtigen Welt ist es auch witzig und toll!!!

Nr. 6  OneRepublic - Love runs out
Nachdem dieses Lied sehr lange in den Charts lief, konnte ich ihm auch nicht entkommen. Ist aber auch ein sehr schönes Lied! 

Nr. 5 Britney Spears - Toxic

 

OK; ich gebe es zu. Ich liebe Britney.. Sie war ja so was wie ein Idol, als ich noch ein Kind war. Und nur weil sie diese schlechte Publicity durchleben musste, heißt das ja noch lange nicht, dass sie keine guten Songs haben kann... Übrigens liebe ich auch ihre neue Single "Work Bitch".. Da singt sie einfach über die Tatsache, dass man sich das was man sich wünscht durch Arbeit verdienen kann! Ist doch toll :D

Nr. 4  2NE1 - Crush

 

Ein bisschen Korea darf in einer Top Nine natürlich auch nicht fehlen! Nachdem ich dies hier durch Zufall in Internet gefunden habe, konnte ich es einfach nicht lassen.. Mindesten 2 Tage nur das gehört! Sehr coole Lied und ich mag die Band auch.. Von den Mädels kenne ich auch noch andere Lieder. :) 

Nr. 3  Lana Del Rey - West Coast 
Nr. 2  Lana Del Rey - This is what makes us girls
Gleich zwei Lieder von Lana del Rey... Also was das wohl über meine mentale Verfassung aussagt? Nein, es ist nicht passiert. Ich finde ihre Lieder einfach nur toll! Und da gehören diese Beiden ganz nach oben.. Beide geben eine sehr gefühlvolle Stimmung wieder und das mag ich sehr.. Zur Zeit höre ich sie aber nicht mehr so oft. War eher im Juli der Knaller!!! ^-^ 

Nr. 1 Cinema Staff - 君になりたい - "I want to be you"

  

Ich liebe dieses Lied. ich finde es ist einerseits so fröhlich, aber dann wieder doch sehr, sehr traurig.. Ich weiß garnicht wie die das gemacht haben. Aber man hört da einfach so viel raus.. Deshalb ist es ein sehr schönes Lied, und auch die ganze Band lässt sich bedingungslos empfehlen.. Die haben übrigens auch das geniale Ending für "Attack on Titan"- "Great Escape" gespielt!

Hoffe ihr habt genauso viel Spaß beim Musikhören gehabt wie ich.. Vielleicht gefällt euch ja auch etwas aus meiner Auswahl hier? :)

Liebe Grüße,
Olek